Okt 21

Meiner Meinung nach gibt es zwei reizvolle Möglichkeiten das rote Zentrum Australiens zu erkunden: entweder man klemmt sich ein 4WD unter den Hintern und brettert die
Wellblechpisten des Oodnadatta-Tracks entlang oder man setzt sich in den altehrwürdigen Ghan und lässt die rote Erde, das Spinifexgras und die Kuhherden in angenehm klimatisierter Umgebung an sich vorbeiziehen (so zumindest stellte ich mir bisher eine Wüstendurchquerung per Zug vor).

Letzteres hat Manniac gemacht und nachdem ihr einen solchen Reisebericht von uns nicht zu sehen bekommen werdet, lohnt es sich hier mal reinzuschauen. :)

null

Quelle: www.blogoff.de

Eine Antwort zu “Mit dem Ghan quer durch Australien”

  • Rosa und Josef sagt:

    der Zug ist so gewaltig, wie die Trucks. Die Erlebnisse sind im Vergleich zu Eurer Art, das Land zu durchqueren, ein bißchen anders geartet, aber auch interessant und vielseitig. Aber schließlich muß man sich ja für eine Variante entscheiden und das hängt nicht zuletzt von der Gestaltung des gesamten Aufenthalts ab